Monero verliert 30% nach Binance-Aus, Mining-Sektor bleibt stabil

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Monero (XMR) verliert 30%: Ist Binance’s Delisting der einzige Grund?

Nachdem Binance, die weltweit größte Kryptowährungsbörse, angekündigt hat, Monero (XMR) von ihrer Plattform zu entfernen, hat der Preis der Kryptowährung fast 30% verloren.

Binance’s Delisting trifft Monero hart

Binance [BNB] kündigte jüngst an, einige Kryptowährungen von ihrer Plattform zu entfernen, darunter auch Monero [XMR]. Da Binance die weltweit größte Börse ist, führt ein Delisting fast immer zu einem Wertverlust des betroffenen Tokens, was auch bei XMR der Fall war.

Kurz nach der Ankündigung begann der Preis von XMR zu sinken. Tatsächlich fiel der Preis des Tokens innerhalb der letzten 24 Stunden um 27%, wie CoinMarketCap berichtet. Zum Zeitpunkt des Schreibens wurde XMR zu einem Preis von $120.40 gehandelt, mit einer Marktkapitalisierung von über $2.2 Milliarden. Sein Handelsvolumen stieg ebenfalls um über 500%, was darauf hindeutet, dass mehr Anleger den Token verkauften.

alert-circle
Du findest uns auch auf Telegram: Klicke hier, um unserem Telegram Channel zu folgen.

Der Markt reagiert auf das Delisting

Die Nachricht vom Delisting verbreitete sich schnell und machte XMR zu einem der meistdiskutierten Themen im Krypto-Bereich. Dies spiegelte sich in einem massiven Anstieg seines sozialen Volumens wider. Der Preisverfall löste eine bärische Stimmung um den Token aus, was dazu führte, dass sein gewichteter Sentiment-Indikator am 6. Februar stark abfiel.

Wie geht es weiter mit Monero?

Die Daten von Hyblock Capital legen nahe, dass XMR eine starke Unterstützungszone nahe der Marke von $98.7 hat. Ein Sturz darunter könnte katastrophal sein. Im Gegensatz dazu trifft der Token auf Widerstand nahe $122. Wenn es XMR gelingt, diesen Widerstand in eine neue Unterstützung umzuwandeln, könnte sich die Situation verbessern.

Um besser zu verstehen, in welche Richtung sich der Token entwickelt, wurde sein tägliches Chart überprüft. Unsere Analyse zeigte, dass der Money Flow Index (MFI) des Tokens zum Zeitpunkt des Schreibens einen starken Rückgang verzeichnete. Sein MACD zeigte ebenfalls eine massive bärische Dominanz auf dem Markt, was darauf hindeutet, dass sein Preis weiter sinken könnte. Dennoch sprang der Relative Strength Index (RSI) aus der überverkauften Zone zurück und bewegte sich auf die neutrale Marke zu. Dies deutet darauf hin, dass der Preisabwärtstrend von XMR bald ein Ende finden könnte.

Ein Silberstreif am Horizont

Ein positiver Aspekt ist, dass das Delisting von Binance keinen Einfluss auf den Mining-Sektor der Blockchain hatte. Notablerweise zeigte ein Blick auf das Coinwarz-Diagramm, dass die Hashrate von Monero in der letzten Woche ziemlich stabil blieb. Zum Zeitpunkt des Schreibens lag die Hashrate von XMR bei 2.29 GH/s.

Quellen: CoinMarketCap, Hyblock Capital, Coinwarz.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Neueste Artikel

🍪
Wir verwenden Cookies. Durch die Nutzung dieser Website akzeptierst du das.