Firmengeschichte

Unsere Firmengeschichte ist mehr ein „wie alles begann“, da schon die Berufe vorher durchaus eine Rolle spielen bei unseren Gründern. Gegründet wurde das Unternehmen durch Tom Grisper und Steven Harper, die im Grunde genommen auch die zwei Themen abdecken, die wir hier verbunden sehen.

Tom Grisper

Tom war lange Zeit auf der anderen Seite und baute zwei weltweit bekannte Online Casinos mit auf. Die meiste Erfahrung sammelte er dabei auf dem Markt in Großbritannien und in Asien, wo er auch das erste Mal mit dem Thema Bitcoin in Berührung kam.

Während das Thema Kryptowährungen hier noch recht unbekannt war, erkannte Tom vor allem in der Türkei und in China wie beliebt Bitcoin war bei Casinospielern, vor allem weil es eben restriktive staatliche Systeme aushebeln konnte und den Menschen etwas Freiheit gab.

Um mehr Erfahrung zu sammeln, wurde Tom für zwei Jahre CMO bei einem großen Kryptocasino (wir haben es hier gelistet, aber es ist nicht der Gesamtsieger). Doch 2018 wechselte er die Seiten!

Steven Harper

Steven auf der anderen Seite kommt zu 100% aus der Kryptonische. Er war einer der sehr frühen Entwickler, der bei einigen bekannten Kryptowährungen sogar mitentwickelt hat. Hauptberuflich war er auch Developer, sodass die technischen Voraussetzungen bei seinen Skills schon vorhanden waren.

Für das Thema Casinos interessierte er sich, als er bemerkte wie viele Spieler explizit Krypto kaufen, um dann bei einem Casino anonym zu spielen.

2018 – der Anfang

2018 saßen die zwei Gründer bei einer Kryptokonferenz zusammen und merkten schnell, dass die zwei Themen sehr gut zusammenpassen. Während die Kryptogemeinde Anonymität mag, wollen viele Casinospieler ihre Spielgewohnheiten ebenfalls nicht unbedingt in einer staatlich geführten Datenbank sehen. Dazu kommt, dass sehr viele Probleme auftauchen, wenn es darum geht, welche Bank wie zu Glücksspiel steht. Die ersten Länder wie Spanien hatten auch schon angefangen, die Casinoprodukte einzuschränken.

Daraus entstand die Idee in diesem Bereich mehr zu machen und die passende Domain war schnell gefunden. Damals dachten die Gründer noch, dass es ein rein deutschsprachiges Produkt sein wird. Die Webseite sollte allerdings nur ein Hobby sein.

2020 – Vollzeit und Corona

Als 2020 die Pandemie über uns alle hereinbrach, hatten sowohl Tom als auch Steven plötzlich mehr Zeit, auch weil sich einige Auftraggeber zurückzogen, um Geld zu sparen. Der unfreiwillige Gewinn an Freizeit wurde umgehend in die immer größer werdende Webseite investiert und die Besucherzahlen zeigten sehr deutlich, dass:

  • Die Menschen immer mehr Krypo nutzen.
  • Spieler ein vollständiges Spielerlebnis wollen ohne staatliche Einschränkungen.
  • Dass es eigentlich international allen Spielern so geht.

2021 – Globalisierung

Das Wort was viele nicht mögen, passt hier dennoch: denn 2021 stand ganz im Zeichen der Internationalisierung von Kryptocasinos.com. Die Webseite ging live auf Spanisch und Englisch und wird demnächst auch weitere Sprachen an den Start bringen.

Aus dem Hobbyprojekt ist eine Vollzeit-Aufgabe geworden mit inzwischen 10 Mitarbeiter:innen!